fbpx
c

Cum sociis Theme natoque penatibus et magnis dis parturie montes, nascetur ridiculus mus. Curabitur ullamcorper id ultricies nisi.

1-677-124-44227 184 Main Collins Street, West Victoria 8007 Mon - Sat 8.00 - 18.00, Sunday CLOSED
Follow Us

Süße und gesunde Rezepte für die Weihnachtszeit.

Süße und gesunde Rezepte für die Weihnachtszeit.

Der folgende Beitrag verrät 5 Rezepte, die perfekt zur vorweihnachtlichen Zeit passen und dazu noch gesund sind. Viel Spaß beim lesen und nachbacken. 🙂

Der Beitrag gliedert sich wie folgt:

Hafercookies.

Kokos Bananen Muffins.

Bananenbrot.

Schoko-Kekse.

Schoko Flocken.

Enjoy und viel Spaß beim Lesen!

Alle Rezepte, die folgen, sind rein pflanzlich und außerdem gefährlich lecker. 🙂 Außerdem sollte man, um in Form zu bleiben sich nicht zu viel der Köstlichkeiten gönnen, aber das ist wahrscheinlich ohnehin allen bewusst. Dennoch ist es viel gesünder, die süßen Naschereien selbst zuzubereiten, da man hierbei genau weiß, welche Zutaten in den Snacks enthalten sind und nachdem wir so gesund, wie nur möglich leben möchten, sind die Zutaten clean gehalten, machen lange satt und sind voller Ballaststoffe.

 

So, nun aber zu den Rezepten…

 

 

Hafercookies

Zutaten:

75ml Kokosöl

30g Agavendicksaft

1 Banane

35g Dinkelmehl

200g große Haferflocken

½ EL Backpulver

1 TL Vanille

 

Zubereitung:

Heize den Backofen auf 180 Grad vor. Lasse das Kokosöl in einer Pfanne zerfließen, zerdrücke die Banane mit einer Gabel und mische alle Zutaten zusammen, bis eine einheitliche Masse entsteht. Nun schnapp dir einen großen Löffel und portioniere damit die Kekse auf einem Backblech (inklusive Backpapier).

Backe die Cookies für 15 Minuten.

 

 

Kokos Bananen Muffins

Zutaten:

255g Dinkelmehl

120g Kokosraspeln (fein)

1 EL Backpulver

50g Agavendicksaft

2 dunkle Bananen

250 ml dicke Kokosmilch (aus der Dose)

1 Prise Vanille

 

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen, sodass sich eine einheitliche Masse bildet. Den Teig in Muffinformen portionieren und bei 180 Grad für etwa 15 Minuten backen.

 

 

Bananenbrot

Zutaten:

5 extrareife Bananen

100ml Agavendicksaft

8 EL Kokosöl

2 EL Erdnussbutter (cremig)

2 EL Apfelessig

140g zarte Haferflocken

170g Dinkelmehl

2 EL Backpulver

80g Schokolade (85% Kakaoanteil)

 

Zubereitung:

4 von den 5 Bananen in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken, den Agavendicksaft, das Kokosöl, die Erdnussbutter und das Backpulver vermengen und kräftig umrühren. Die Tafel Schokolade zerkleinern und hinzufügen. Anschließend die restlichen Zutaten (bis auf die eine Banane) untermengen und so lange verrühren, bis eine einheitliche Masse entsteht.

Anschließend, den Teil in eine eingefettete Backform füllen und die übrig gebliebene Banane längs halbieren und in den Teig drücken, als Topping.

Danach das Brot für ungefähr eine Stunde bei 150 Grad backen. Das Brot sollte eher in die untere Schiene des Backofens geschoben werden, da es sonst oben zu dunkel werden könnte.

Abschließend das Brot auskühlen lassen und genießen. 🙂

 

 

Schoko Kekse

Zutaten:

150g Dinkelmehl

4 EL Kakaopulver

1 TL Backpulver

½ TL Apfelessig

30ml Agavendicksaft

1 Prise Vanillezucker

60ml Erdnussöl

10ml Kokosmilch (dick)

 

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem einheitlichen Teig vermischen, Kekse ausstechen und bei 180 Grad für 10 Minuten backen. Sollte man keine Kekse ausstechen wollen, kann man auch einfach kleine Portionen mit einem Löffel formen und diese dann backen.

 

 

Schoko Flocken

Zutaten:

250g Schokolade (min. 85% Kakaoanteil)

250g weiße Schokolade (Schokolade aus Reismilch oder aber auch Matcha Schokolade)

400g Cornflakes aus Mais

100g Mandelsplitter

 

Zubereitung:

Die dunkle und die weiße Schokolade getrennt voneinander zum Schmelzen bringen. Zwei Gefäße bereitstellen und die zwei Schokosorten getrennt voneinander in die Gefäße füllen. Nun die Hälfte der restlichen Zutaten in das Gefäß mit der weißen Schoko und der Rest in das Gefäß mit der dunklen Schoko füllen. Alles gut durchmischen, sodass eine einheitliche Masse entsteht. Aber ACHTUNG, das muss recht rasch vonstatten gehen, sodass sich die Kornflakes nicht zu sehr mit Flüssigkeit anreichern. Danach mit einem Löffel portionieren und auf einen Teller legen und für 2 Stunden in den Kühlschrank.

 

Das wars auch schon mit den Rezepten! Gerne könnt ihr uns Feedback geben, wie und ob es euch geschmeckt hat. Auch freuen wir uns über eine Markierung auf Instagram. Wir wünschen auf alle Fälle viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit. 🙂